Liebes Mitglied des RCDS Hessen,

eine spannende Landesdelegiertenversammlung liegt hinter uns. Wir haben diese zum ersten mal digital durchgeführt und einen neuen Landesvorstand gewählt, den wir euch in diesem Newsletter vorstellen möchten.
Zudem stehen auch bald schon die ersten Termine des neuen Geschäftsjahres an. Am 25.04 werden wir einen weiteren digitalen Landesausschuss abhalten, um unsere inhaltliche Aufstellung weiter zu stärken. Die vergangenen digitalen Landesausschüsse haben gezeigt, dass wir dort gut zusammen arbeiten können und trotz der digitalen Form der Tagung nach dem Landesausschuss starke Anträge vorzuweisen haben.
An dieser Stelle noch ein kleiner Reminder: Die Ausschreibung für den Politischen Beirat läuft noch. Dieses Gremium bietet eine tolle Chance, eigene inhaltliche Akzente zu setzen und mit RCDSlern aus ganz Hessen zusammen zu arbeiten.
Neben der Vorstellung des neuen Vorstandes findet ihr in diesem Newsletter ein Grußwort der neuen Landesvorsitzenden Natalie Krause und einen Beitrag von Oliver Palkowski zum Verhältnis der ASten zum allgemeinpolitischen Mandat.

Grußwort der neuen Landesvorsitzenden

Liebe RCDSler,

Im Nachgang der Kommunalwahl möchte ich allen in die kommunalen Parlamente Gewählten gratulieren. Die letzten Monate waren für uns alle anstrengend und aufregend. Nicht zuletzt hat uns die aktuelle Lage vor ungekannte Herausforderungen gestellt, die von den jungen Köpfen kreativ gelöst wurden. Kommunalpolitik stellt einen essentiellen Teil unserer föderalen Demokratie dar. Es ist wichtig, dass junge Ideen vor Ort vertreten und durchgesetzt werden. Wir wünschen allen Mandatsträgern viel Erfolg und Spaß bei ihrer neuen Aufgabe.

Der RCDS Hessen wurde vor zwei Monaten durch den Rücktritt der Landesvorsitzenden Fabienne Taler überrascht Wir bedauern ihr Ausscheiden, wollen aber vor allem in die Zukunft schauen.

Die Arbeit des Landesvorstands soll in Zukunft noch transparenter und nachvollziehbarer werden. Dafür werden wir ein Intranet einrichten, in welchem Satzungen, Vorlagen und weitere Dokumente online gestellt werden. Dadurch wird die Arbeit für die Gruppen erleichtert und die Kommunikation verbessert. Neben der Einrichtung dieses Sharepoints und Arbeitsplatzes, erwarten euch einige spannende Kampagnen und Diskussionsrunden.

Ich hoffe, ab dem Sommer können wir wieder in Präsenz arbeiten und bei einem Glas antialkoholischem Kaltgetränks zusammensitzen und uns über unsere Projekte austauschen.
Ich freue mich auf den Input der Gruppen, eure Ideen und Wünsche, Anregungen und Kritik.

Mir ist es ein persönliches Anliegen, die Gruppen im RCDS Hessen wieder zusammen zu führen. Einigkeit macht stark und wir benötigen diese Stärke, um unsere Forderung und Vorstellungen durchzusetzen. Ich möchte euch alle aufrufen, zusammenzustehen, inhaltlich gute Arbeit zu leisten und mit Argumentation und Aufrichtigkeit zu überzeugen.

Der RCDS steht für demokratische Inhalte, liberal-konservative Werte und zukunftsträchtige Ideen. Lasst uns die Seele des RCDS Hessen wieder aufleben lassen, gemeinsam und geeint.

Ich freue mich auf die Arbeit in einem hoch motivierten Team. Wir werden die anstehenden Herausforderungen gemeinsam meistern und unsere Ziele erreichen. Gemeinsam und geeint.

Der neue Landesvorstand

Natalie Krause

Unsere neue Landesvorsitzende ist Natalie Krause. Sie studiert Rechtswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt und war bereits im vergangenen Geschäftsjahr als Politische Beirätin für unseren Landesverband aktiv. Zudem war sie bis zu ihrer Wahl zur Landesvorsitzenden in der Taskforce Wahlkampf des RCDS Bundesverbandes aktiv.
"Ich engagiere mich im RCDS Hessen, um die Einigkeit im Verband zu stärken. Mir ist es persönlich ein Anliegen, dass die Gruppen und der Landesvorstand noch enger zusammenarbeiten. Wir können unsere hochschulpolitischen Themen am besten einbringen, wenn wir gemeinsam geschlossen auftreten."
Neben ihrem Engagement für den RCDS ist sie Kreisvorstandsmitglied der JU Rheingau-Taunus und Stellv. Vorsitzende der JU Aarbergen-Hohenstein. Zudem gehört sie dem Geschäftsführenden Vorstand der CDU Hohenstein an.
Des Weiteren ist sie in der DLRG und im Jungen Forum politischen Bildung aktiv.

Oliver Palkowski

Oliver ist 22 Jahre alt und studiert Biophysik an der Goethe-Universität Frankfurt. Im neuen Vorstand ist er Stellvertretender Landesvorsitzender, zuvor hat er sich für den RCDS Hessen bereits im Politischen Beirat engagiert.
"Ich engagiere mich für den RCDS-Hessen weil wir aktuell in einer Phase sind, in der wir viel für die Studenten bewegen können. Nicht nur die Pandemie bringt uns Herausforderungen die ich als Chance sehe neue Möglichkeiten für zu Studenten zu schaffen, auch wird das hessische Hochschulgesetz novelliert in der wir den Rahmen für das studentische Handeln in der Hochschulpolitik wie auch die Hochschulpolitik beeinflussen können.
Hierzu bringe ich einiges an Erfahrungen mit. Als Vorsitzender des RCDS Frankfurt bin ich seit nun über zwei Jahren Fraktionsführer im Studierendenparlament, war ein Jahr lang Koordinator der Fachschaften-Konferenz, bin aktives Mitglied und konnte bereits eine erfolgreiche Fachschaftsparty organisieren und unterstütze den Fachbereich mit Anträgen wie dem 1822-Lehrpreis für Exzellente Lehre der zuletzt dank meines Antrags mit dem ersten Platz an Julia Sammet des Fachbereichs Physik ging. Weiter konnte ich ein Jahr im politischen Beirat des RCDS Hessen mitwirken und somit die Landespolitik mitgestalten. Darüber hinaus bin ich Mitglied der Jungen Union Frankfurt Süd und der CDU Westend sowie kooptiertes Mitglied der Kreisvorstände der JU und CDU.
In meiner Freizeit bin Ich weiter ehrenamtlich tätig in der Bereitschaft, Wasserwacht, Rettungsdienst und Katastrophenschutz und nehme dort diverse Funktionen und Aufgaben ein. Dortige Erfahrungen und Kenntnisse wie Führung und Leitung, Kommunikation in stressigen Situationen, Stressresistenz und vieles mehr möchte ich auch aktiv in den RCDS einbringen.
Mein Ausgleich finde ich dann bei Fahrrad- oder Wandertouren durch die Berchtesgadener- oder Chiemgauer Alpen."

Carsten Becker

Carsten ist 20 Jahre alt und studiert als Stipendiat der Studienstifung des deutschen Volkes Physik an der Technischen Universität Darmstadt.
Auf unserer Landesdelegiertenversammlung im März wurde er zum Stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt, zuvor war er bereits als Landesgeschäftsführer im RCDS Hessen aktiv.
"Studentische Mitbestimmung in den hochschulpolitischen Gremien ist eine wichtige Sache. Als RCDS ist es unser Auftrag dafür zu sorgen, dass die demokratische Mitte dort nicht zu kurz kommt. Mir persönlich sind vor allem liberale Punkte wie die Freiheit von Forschung und Lehre sehr wichtig. Daher freue ich mich, in Darmstadt und im Landesverband meinen Beitrag zu einem inhaltlich und strukturell starken RCDS leisten zu können."
Neben seinem Engagement in unserem Landesverband ist er Kreisvorstandsmitglied der Jungen Union Limburg-Weilburg und Mitglied des Vorstandes der CDU Limburg.
Des Weiteren ist er seit über einem Jahr Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister des RCDS Darmstadt.
Vor seiner Zeit im RCDS hat er den Schüler Unions Kreisverband Limburg-Weilburg mitgegründet, wo er auch Kreisvorsitzender war. In der Schüler Union war er auch Teil des hessischen Landesvorstandes und dort für die inhaltlichen Positionen zuständig.
Bei der Kommunalwahl vor ca. 2 Wochen wurde er in den Ortsbeirat der Kernstadt seiner Heimatstadt Limburg gewählt.
Neben seiner politischen Arbeit ist er im TU Darmstadt Racing Team aktiv und Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Nils Hofmann

Unser neuer Landesschatzmeister ist Nils Hofmann.
"Aus tiefer Überzeugung verorte ich mich im RCDS als Hochschulpartei der Mitte. Es bereitet mir Freude, Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft unserer Gemeinschaft mitzugestalten. Daher engagiere ich mich mit Herz und Leidenschaft im RCDS, um uns gemeinsam für konservative, liberale und christlich-soziale Werte einzusetzen."
Bereits vor seinem Engagement als Landesschatzmeister war Nils im RCDS Hessen als Beisitzer für Hochschulgruppen aktiv. Zudem ist er Mitgründer und Schatzmeister des RCDS Rhein-Main.
Auch in der Jungen Union ist er aktiv, so ist er seit über 2 Jahren Vorsitzender der JU Limburg.
Seine Hobbys sind die Jagd, Politk und 3D-Druck

Carolin Scheibert

Carolin Scheibert vom RCDS Frankfurt ist unsere neue Landesgeschäftsführerin.
"Hi zusammen,
ich bin Carolin, 21 und studiere an der Goethe Universtät in Frankfurt im nun sechsten Semester Wirtschaftswissenschaften.
Bereits seit meinem ersten Semester habe ich im RCDS Frankfurt meine (hochschulpolitische) Heimat gefunden und bin dort derzeit stellvertretende Vorsitzende. Zuvor war ich Beisitzerin.
In Frankfurt kümmere ich mich um den social media Aufritt und die Mitgliederverwaltung, was ich als Geschäftsführerin nun im Landesvorstand einsetze.
Viel Spaß bereitet mir außerdem die Gremienarbeit an meinem Fachbereich. Hier kann man konkret auf Entscheidungen des Fachbereichs einwirken und Verbesserungen für Studenten erzielen.
Deshalb bin ich auch im RCDS, um pragmatische und studentennahe Hochschulpolitik zu machen. Kommt daher gerne bei Anliegen auf mich zu!"

Oliver Palkowski: Der AStA und das allgemeinpolitische Mandat

Dass die AStAs in Deutschland überwiegend in linker Hand ist keinem was neues. Dass Gelder veruntreut oder mit extremistische Gruppierungen mit den Semesterbeiträgen finanziert werden kommt leider immer wieder vor. So lassen sich an der Goethe-Universität Frankfurt fast jedes Jahr im Projekttopf Posten wie die Antifa finden. Hierbei verfolgen wir klar die Linie, dass mit keinen extremistischen Gruppen zusammengearbeitet, gar diese finanziert werden dürfen!

Doch wenn es nicht die Gelder sind, dann fällt der AStA damit auf, dass er sein hichschulpolitisches Mandat überschreitet. Die Goethe-Universität beklagte, dass der AStA künftig alle allgemeinpolitschen Äußerungen, insbesondere solche Äußerungen, die als Aufruf zur Gewalt gegeben Personen oder Sachen verstanden werden können. Das bestätigt nun auch das Verwaltungsgericht*, der AStA hat seine Aufgabe, die hochschulpolitschen Belange der Studenten wahrzunehmen und die politischen Bildung der Studenten zu fördern deutlich überschritten und sich allgemein politisch bestätigt.

Nun kann man sich natürlich fragen, wie der AStA damit umgehen wird, zufrieden wird er ja nicht sein. Sich öffentlich beklagen? Erledigt. Und sonst so? Natürlich das hochschulpolitische Mandat abschaffen!

Warte mal... das kommt mir doch bekannt vor! Nachdem der Berliner Landesbehörden die Klimaschutz-Organisation "Ende-Gelände" als linksextremitsische eingestuft hat firderten Jusos, Grüne und Linke prompt: "Verfassungsschutz abschaffen!". Die Aussage viel zuletzt auch im Chat der StuPa-Sitzung. Aber zurück zum eigentlichen Thema. Das hochschulpolitische Mandat abzuschaffen ist ein aktueller Beschluss im StuPa und ein klares Signal an die Studenten: eure Belange interessieren uns nicht, wir rufen lieber zur Gewalt gegen Polizisten auf, sympathisieren mit Protestanten des G20 Gipfels und sind gegen den Bau einer Autobahn. Damit sie künftig weiter Werbung für Ihre eigene politische Meinung mit den Geldern der Studenten machen zu können muss folgerichtig in der Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes Paragraph 77 Abs. 2 abgeschafft werden.

Ich denke es gibt genügend hochschulpoitische Themeb bei denen wir uns mit dem AStA uneinig sind aber wenn wir jetzt aoch noch im StuPa über Gott und die Welt reden und gegenargumentieren müssen, dann ist die hochschulpolitik auch nicht mehr hochschulpolitik. Wer über alles diskutieren möchte kann sich ja gerne in der Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahl bemühen und dort für seine Interessen einstehen, das StuPa ist definitiv der falsche Ort. Insgesamt wird uns das und noch weitere Themen etwas verfolgen, bis die Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes abgeschlossen ist. Das Grün geleitete Ministerium tourt durch die ASten des Landes und holt sich dort kräftig Rat. Auf der Gegenseite sind wir in der Pflicht die CDU zu unterstützen vernünftige Gegenargumente zu liefern und auch eigene Positionen in das HHG einfließen zu lassen.

Damit möchte ich euch auch herzlichst dazu einladen Anträge für die kommenden Landesausschüsse zu schreiben oder auch einfach mit uns zu diskutieren!

  • https://verwaltungsgerichtsbarkeit.hessen.de/pressemitteilungen/aufsichtsrechtliche-verf%C3%BCgung-der-goethe-universit%C3%A4t-gegen-den-allgemeinen?fbclid=IwAR36ApVcLr1cOoFcF2JCq323euNNdgKGJLOnXWmuTXhQ7wGH0bzaDvMfjFA

Termine

Vielen Dank für dein Interesse!
Bei Fragen und Anregungen zum Newsletter oder wenn du selbst einen Beitrag für den Newsletter schreiben möchtest, kannst du dich gerne an mich wenden (carsten.becker@rcds-hessen.de).
Zudem möchte ich euch noch auf unseren neuen Social-Media Auftritt hinweisen.
Die neuen Designs, die ihr bei uns auf Instagram und Facebook finden könnt, wird es auch für die Gruppen geben.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns mit einem Like und/oder einem Kommentar auf den sozialen Medien unterstützen würdet.

Bis zum nächsten mal und bleib gesund,

Carsten Becker
Stellvertretender Landesvorsitzender

Ansprechpartner

Carsten Becker

RCDS Hessen

Stellvertretender Landesvorsitzender

+49 176 92374001
cjbecker526@gmail.com

Vorheriger Beitrag